[SC] Lt j.g. Johnes "Quicksilver" Fellrik - Viperpilot

Steckbriefe der Crew und Passagiere

Moderator: BattleStar Galactica

Antworten
Fabian
Beiträge: 805
Registriert: So 1. Apr 2007, 21:30

[SC] Lt j.g. Johnes "Quicksilver" Fellrik - Viperpilot

Beitrag von Fabian » Sa 12. Sep 2009, 00:53

Quicksilver ist mit Mitte Zwanzig einer der jüngsten Viperpiloten in der Flotte. Diese Tatsache hält ihn aber nicht davon ab zu behaupten er wäre der Beste. Johnes ist 1,80m groß und wirkt recht schlaksig. Sommersprossen überziehen die helle Haut seines schmalen Gesichts und wenn er lächelt oder lacht, kann man sehen das ihm die Götter etwas mehr Gebiss gegeben haben als nötig gewesen wäre. Sein roter Bürstenschnitt macht es einfach ihn auch auf einem vollen Flugdeck schnell zu finden.
Vor dem Angriff der Zylonen war er Testpilot für Raumjäger auf Scorpia. Seine beeindruckenden Flug- und Ausweichmanöver haben ihm seinen Rufnahmen eingebracht.
Der Lieutenant hatte das Glück seine eigene Maschine retten zu können, eine komplett silberne Viper MK VII. Die Bordelektronik musste jedoch "verkrüppelt" werden, um eine Übernahme des Jägers durch die Zylonen zu verhindern.
Außer Dienst kann man Quicksilver häufig in der Messe beim Spielen finden und würde er nicht weit öfter gewinnen als verlieren, so könnte man sagen, dass er diesem Hobby wohl etwas zu sehr zugetan ist.
Abgesehen von der für Piloten typischen Arroganz ist er eine verträgliche und offene Person mit hellem Gemüt und einem etwas absonderlichem Humor. Der Rang anderer schert ihn nur dann wenn es dienstlich wird, sonst ist ihm egal ob er mit einem Private oder eine Major trinkt und spielt.
Wie gesagt man kann mit Johnes auskommen, das dies nicht immer der Fall ist beweist Needle, eine weitere Viperpilotin der Flotte. Die Beiden geraten regelmäßig aneinander. Was das Problem ist und wer den Streit begonnen hat ist nicht ganz klar, es ist aber offensichtlich das sie jede Gelegenheit nutzen um den jeweils Anderen schlecht dastehen zu lassen.

Antworten

Zurück zu „[BSG] Willkommen an Bord“