[Python] Kriegsgericht, 29. Tag nach dem Exodus

Smalltalk

Moderator: BattleStar Galactica

Jakob
Beiträge: 222
Registriert: So 16. Sep 2007, 17:43

Re: [Python] Kriegsgericht, 29. Tag nach dem Exodus

Beitrag von Jakob » Sa 20. Feb 2010, 10:47

Ich denke das reicht nun.vernimmt man die ruhige Stimme des Majors von hinten. Bringen sie die Gefangenen zurück in ihre Zellen. Wir werden ihnen das Urteil in kürze bekanntgeben.

Die Beschuldigten werden in ihre Zellen geführt und verbringen dort unendliche Stunden voller Ungewissheit. Das Essen was serviert wird hat den schalen Beigeschmack einer Henkersmahlzeit und will nicht so recht schmecken. Der letzte Bissen liegt noch auf dem Teller als vier Marines in voller Kampfmontur erscheinen und sie zurück in den Gerichtssaal bringen.

Erheben sie sich. Major Cooper steht kerzengerade in seiner Galauniform auf dem Podium. Seine Präsenz füllt den Raum und es herscht absolute Stille. Sie haben uns die Urteilsfindung nicht leicht gemacht meine Herren. In Zeiten des Krieges gelten besondere Gesetze. Jedweder Verstoß kann ungeahnte sogar kriegsentscheidende Folgen haben und muß demnach auch konsequent bestraft werden. Er macht eine bedeutungsschwere Pause, atmet tief ein und scheint dadurch noch ein wenig zu wachsen. Mit einem kurzen Seitenblick auf Admiral Lynch fäht er fort. Wir befinden uns im Krieg. In einem Krieg mit einem übermächtigen Feind der keine Gefangenen macht und keinerlei Interesse an Verhandlungen hat. Nur eine handvoll von uns ist noch übrig und wir sind die einzige Hoffnung der Menschheit. An uns liegt es nicht auf eine Fußnote in den Geschichtsbüchern reduziert zu werden. Gefährden wir das Leben der Menschen in dieser Flotte, gefährden wir das Überleben unserer gesamten Spezies.
Durch ihr Verhalten haben sie gegen nur mehr als eines der Gesetze verstoßen, die dem Schutz der Bevölkerung dienen. Die Strafe dafür kennen sie alle ebensogut wie ich.
Er macht noch eine Pause um seinen Worten folgenden Worten Nachdruck zu verleihen. Wir wären jedoch keinen Deut besser als unser Feind, wenn wir beginnen uns in einem Krieg, der bereits entschieden ist gegenseitig zu töten. Wir werden es den Zylonen nicht noch einfacher machen. Außergewöhnlich Situationen verlangen nach außergewöhnlichen Menschen und Entscheidungen. In diesem Sinne ergeht gegen sie folgendes Urteil:

Sie werden alle die nächsten 10 Tage in der Brig verbringen.
Specialist Rubin 'Ruby' Berikin: Sie verlieren ihre Sicherheitsfreigabe und melden sich nach ihr Entlassung umgehend bei der Flottenregistratur. Sämtliche ihnen für ihre bisherige Aufgabe zur Verfügung gestellten Mittel und auch sämtliche Aufzeichnungen sind unverzüglich zu übergeben. Sie scheiden mit sofortiger Wirkung aus dem Militärdienst aus.

Lt j.g. Goerge Ragnov. Sie werden zum Ensign degradiert und ihnen wird die Startfreigabe bis auf weiteres entzogen. Darüber hinaus obliegt es Lt. Shore ihnen einen neuen ECO zu zuweisen.

Sgt. Grant, sie werden auf den Rang eines Lance Corporals zurück gestuft, beziehen Quartier auf der Atlas und unterstützen die Mannschaft dort bei der Sicherung und Verteilung der Nahrungsvorräte

Kumar Peterson: Sie werden nach der Haftentlassung unter Arrest gestellt. Sie werden ihr Schiff nur nach ausdrücklicher Genehmigung durch die Kommandoebene verlassen.

Mister Zharkov als ranghöchster Offizier sieht das Gericht bei ihnen die größte Verantwortung bezüglich der Geschenisse, aus diesem Grunde scheiden sie mit sofortiger Wirkung aus dem Dienst aus und bleiben bis zur endgültigen Klärung der genauen Hintergründe in Haft.

Betrachten sie alle dies als eine letzte Chance, die ihnen gewährt wird.


Damit erhbet sich das Gericht und verläßt den Saal.

Antworten

Zurück zu „[BSG] In der Flotte“