Bericht 1

Bericht 1

Beitragvon Martin Siedow » So 3. Jan 2016, 12:09

Bericht über die erste Erkundung des Space-Hulks, zu dem das Teleportarium führt

Teil 1: Das Teleportarium

Abgefasst von Technomant Johannes Driax

Ehre dem Imperator und Maschinengott!

Nachdem wir vom Stahlstadt-Tor aus das Eldar-Brückensystem zwischen den Planeten betreten hatten, gingen unser Anführer Judicar Droed, ich, Scholar Regulus und Obscurum-Scholar Vandeleeg durch das nächstgelegene Portal und fanden uns in einem Raum wieder. Die einzige Ausgangstür wurde von einem meiner Mitpriester mit seinen Armen und Mechandriten zugehalten. Er war schon vor unserem Eintreffen verstorben, was daran liegen dürfte, das man ihm mit einer Monowaffe einen Teil des Schädels sauber weggeschlagen hatte und ihm von vorne ein Eldar-Monoschwert durch den Leib gerammt worden war.

Möge das Omnissiah es so lenken, das die Verantwortlichen für diese Tat ihre gerechte Strafe erhalten!

Eine genauere Feststellung seiner Todesursache habe ich nicht durchgeführt, da ich im Raum einen Eldar-Cogitator sah, den ich genauer untersuchte. Er war noch voll funktionsfähig und das System hat auch keine Fehler gemeldet. Seine exakte Funktionsweise konnte ich aber noch nicht ergründen.
Während meiner Analyse untersuchten meine Mit-Alkolythen die Leiche des Techpriesters und stellten fest, das er laut seinem Abzeichen ursprünglich Dienst auf dem imperialen Zerstörer "Schnelles Schwert" geleistet hat, dass er mit dem Schwert durchbohrt worden sein konnte, als er die Tür zu diesem Raum geschlossen hat, und das es sich bei dem Monoschwert nicht um eine Waffe der Dunklen Eldar handelte. Als dann dem Priester des Machinengottes das Schwert herausgezogen wurde, drehte er seinen Kopf in unsere Richtung, rief uns zu "Lauft!" und danach ist sein schwaches Fleich zu Staub zerfallen, während das gesegnete Metall erhalten blieb. Wir haben seine Überreste dann an einer der hinteren Wände im Raum gebettet.

Möge seine Seele das Omnissiah schauen.

Wir erkundeten die nähere Umgebung und stellten fest, das wir uns im Wrackteil eines Eldar-Raumschiffes befanden, das Teil von einem Space-Hulk ist. In der Masse von zusammengequetschten und verkeilten Metall konnten wir feststellen, das ein Zerstörer der imperialen Flotte und ein Orkschiff dem Teilstück am nächsten sind, in dem wir uns befinden. Die Räume in dem Schiffsrest sind verlassen, aber der Energiegenerator für diesen Schiffsabschnitt ist noch vorhanden. Psyker Vandeleeg stellte fest, das wir uns durch den Weltraum bewegen, nicht im Warp sind und das in etwa 15 km Entfernung ein Teil der heiligen Macht des Gott-Imperators präsent ist.

Unterdessen waren auch Sie, ehrenwerter Inquisitor, mit ihrem restlichen Gefolge eingetroffen. Es wurde festgestellt, das die Steuerung vom Teleportarium funktionsfähig ist, das Portal aber nur noch maximal für 7 Tage mit dem Eldar-Tornetz verbunden ist, weil sich der Space-Hulk durch den Weltraum bewegt. Danach wurde beschlossen, das wir die Ursache der heiligen Präsenz erkunden um gegebenenfalls das Relikt bergen zu können, von dem sie ausgeht. So machten wir uns auf den Weg zum imperialen Zerstörer.

Für Imperator und Maschinengott!
Vorstellung - [RC] Michael Kapchak I - [SR] Schatten-Spieler 3 Grey Ronin (RIP) - [SR] Zeit des Erwachens Bruder Thaddäus - [SR] Cyberpiraten Amroth Schaluppe [SW] - Zeitwächter Maurice Veldt - [HoE] Michael Kapchak V - [AoR] Aaron Telvar
Martin Siedow
 
Beiträge: 638
Registriert: So 13. Mai 2007, 08:57

Zurück zu Wissen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron